Meldungen

In der Nacht vom 16. auf den 17. Oktober haben wir das AfD-Büro der Landtagsabgeordneten Christina Baum in Tauberbischofsheim, Marktplatz 4, mit Farbflaschen angegriffen.

Im September diesen Jahres wurde in Sachsen und Brandenburg gewählt. Zwar ist sie nicht stärkste Kraft geworden, in beiden Bundesländern konnte die AfD ihre Stimmen jedoch verdoppeln. In der Öffentlichkeit sorgten diese Ergebnisse aber weniger für Bestürzung, als für Erleichterung, hat die Partei doch schlechter abgeschnitten als befürchtet. Diesen Eindruck halten wir für trügerisch und gefährlich. Die Partei konnte ihre Wahlergebnisse in beiden Ländern um 100% steigern, was einem Wahlsieg gleichkommt. Zudem haben in...

 Am gestrigen Mittwoch beteiligten sich etwa 10 Antifaschisten an der Mahnwache am Synagogenplatz in Ludwigsburg, zu der die örtlichen Jusos aufgerufen hatten. Um den Ausdruck der Trauer durch Kerzenniederlegung zu ergänzen, spannten wir ein Transparent mit der Aufschrift „Rechter Terror hat System – Gegen Nazis und ihre Helfer“ auf und verteilten Flugblätter an die etwa 80 TeilnehmerInnen. Dies kam bei den Mahnwachenden sehr gut an und einige suchten daraufhin das Gespräch mit uns.

 

 

GRENZENLOSE WUT!

Wut, Trauer und Fassungslosigkeit durchziehen unseren Alltag.
In Halle erschießt ein Nazi Menschen und versucht ein Massaker in einer Synagoge anzurichten. Einzig stabile Türen können schlimmeres verhindern. Die faschistische Türkei, unterstützt von dschihadistischen Schergen, führt einen hinterhältigen Angriffskrieg auf Rojava, und damit auch auf eine progressive Gesellschaftsform, durch. Das Athener Viertel Exarchia wird von der neuen rechten Regierung „gesäubert“. Migrant*innen und Anarchist*innen werden gejagt und ihre Häuser geräumt. In Portland (USA) wird der Antifaschist Sean D. Kealiher gezielt überfahren und so ermordet. In Hamburg kommt ein neues...

Die neue Handreichung „Wissen, was wirklich gespielt wird…“ des Projektes „No World Order“ der Amadeu Antonio Stiftung bietet in kompakter…

Das Projekt „No World Order  – Handeln gegen Verschwörungstheorien“ widerlegt gängige Verschwörungserzählungen. Hier: Alle können glauben, was sie wollen –…

Das Projekt „No World Order  – Handeln gegen Verschwörungstheorien“ widerlegt gängige Verschwörungserzählungen. Hier: Die Bevölkerung Deutschlands ist seit Jahrhunderten durch…

Wir dokumentieren nachstehend in eigener Übersetzung eine aktuelle Erklärung der Kommunisten Kataloniens (Comunistes de Catalunya): Das Volk Kataloniens erleidet dieser Tage das ungerechte, antidemokratische und rachedürstige Urteil gegen die politischen und sozialen Führungspersönlichkeiten des Procés (gemeint ist der von bürgerlichen Parteien geführte Prozess zu größerer Eigenständigkeit Kataloniens; Anm. d. Übers.). Das Volk Kataloniens geht auf die Straße, organisiert Märsche, protestiert kraftvoll gegen eine Einschränkung von Rechten und Freiheiten, die in einem angeblich demokratischen Staat nicht hinzunehmen sind. Und an vielen Orten des spanischen Territoriums nehmen die Zeichen der Solidarität mit Katalonien zu, denn das Urteil ist eine Aggression gegen die Volksbewegung hier wie dort.

Am 9. Oktober verwirklichte die Türkei ihren lange gehegten Wunsch einer umfassenden militärischen Invasion in Nordost-Syrien (Rojava), nachdem ein Telefonat zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan und seinem us-amerikanischen Amtskollegen Donald Trump hierfür den Weg ebnete. Trump ließ wenig später per Twitternachricht verlauten, dass „er“ sich mit sofortiger Wirkung aus der Region heraushalten werde – „time to […] bring our soldiers home“. Ein Freifahrtschein für die Türkische Armee (TSK) samt Gefolgsleuten. Unterstützt von heftigem Artilleriebeschuss und dem Bombardement durch Kampfjets schickte die Türkische Armee (TSK) jihadistische Milizen unter dem pompösen Namen Syrische Nationale Armee (SNA) voran. Die Angaben zu ihrer Zahl schwanken, aber es soll sich bei ihnen um etwa 15.000 Kämpfer handeln, die in der jetzigen Invasion mobilisiert wurden. Die verschiedenen Teilgruppen der SNA agieren schon lange in Syrien. 21 der insgesamt 37 Gruppen, die in der SNA versammelt sind, wurden in der Vergangenheit von den USA unterstützt und viele fanden sich auch schon in der Freien Syrischen Armee (FSA). Sie ändern permanent ihre Namen, sind aber im Grunde altbekannte jihadistische Gruppen.

Zehntausende Menschen demonstrieren seit Tagen gegen die Verurteilung von neun Mitliedern der katalanischen Regierung zu insgesamt fast 100 Jahren Haft. Die vorgeschobene Begründung lautet, dass sie mit dem Unabhängigkeitsreferendum 2017 einen Aufruhr angezettelt und Gelder veruntreut hätten. Das Ziel der Zentralregierung in Madrid ist, die Befreiungsbewegung mundtot zu machen, in der die linke Bewegung integraler Bestandteil ist. Bei den Demonstrationen und Aktionen des zivilen Ungehorsams auf Straßen, am Flughafen und vor dem Hauptsitz der paramilitärischen Guardia Civil prügeln die Aufstandsbekämpfungseinheiten seit Montag brutal auf die Menschen ein. Gummigeschosse werden aus nächster Nähe gegen Demonstrierende eingesetzt.

Weiterhin lesen wir die geschönten Überschriften in den Medien über eine sinkende Arbeitslosigkeit in Deutschland, es sei uns noch nie so gut gegangen wie heutzutage. Na, prima, dann hat ja die Politik alles richtig gemacht, wird der unkrtische Beobachter sich selbst beruhigend einreden und sich nur noch wundern, wenn ein paar ewig Gestrige meinen, daß da etwas nicht stimmen mag. Oder könnten am Ende die Ermahnungen, doch mal genauer hinzuschauen, die Sinne wieder schärfen?

Wohl im Bewußtsein das ihr diese hohle „Drohung“ eines völlig unqualifizierten Mitarbeiters des Maßnahmeträgers nichts anhaben kann, erschien diese drei Tage.

Spätestens mit Andreas Heyers Essay „Die Utopie steht links!“ (Rosa-Luxemburg-Stiftung 2006) ist eine populäre Gattung wieder in den Fokus politisch interessierter Menschen geraten: Die Fantastik. Die Gesellschaft verbessern zu wollen braucht Fantasie, sich Neues vorzustellen, von einer anderen Welt träumen zu können. Untrennbar von der utopischen Dimension ist die reflexive und ironische Funktion der Fantastik. Das jüngst publizierte Buch „Funktionen der Fantastik: Neue Formen des Weltbezugs“ stellt diesen gesellschaftskritischen Aspekt in den Mittelpunkt.

Weitere Rubriken

Grid List

Donald Trump a suspendu les pourparlers entre Washington et les Taliban après la mort d`un soldat américain à Kaboul. Il a par ailleurs affirmé avoir annulé une «réunion secrète» qu`il avait prévue avec le président afghan Ashraf Ghani.

Was sie mit all diesen Waffen machen werden, ist jedermanns Vermutung überlassen, und US-Beamte haben sich weitgehend zu diesem Thema nicht geäußert. Offensichtlich bereiten sie sich entweder darauf vor, etwas zu tun, oder sie bereiten sich auf etwas vor, von dem sie erwarten, dass es geschieht.

Gaytandzhieva hat auf Armswatch.com Dokumentationen über Waffenunternehmer veröffentlicht. Das analytische Material beschreibt ein komplexes internationales Netzwerk mit Beteiligung Serbiens, Kroatiens, Afghanistans und der Vereinigten Staaten für die Lieferung von Waffen an IS-Terroristen im Jemen, wo seit 2015 ein Bürgerkrieg herrscht.

Libya’s internationally-recognized government has criticized the United Arab Emirates (UAE) for hosting a member of renegade Libyan general Khalifa Haftar’s forces, denouncing the Arab country’s position as “hostile.”

The Jewish Chronicle falsely linked Palestinian charity Interpal with terrorist activity. As a result, the newspaper had to apologise and pay the charity £50,000 in damages.

Damascus, SANA- Deputy Foreign and Expatriates Minister, Fayssal Mikdad received on Thursday Regional Representative at Office of the Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO)Abdessalam Ould Ahmed. Talks during the meeting dealt with the standing cooperation between the Syrian government and FAO, and means of bolstering them in the coming period. Mikdad affirmed …

Nachdem Selensky auch im Parlament nun eine Mehrheit hat, beginnt er mit der Umsetzung seiner Politik. Und die hat gute und schlechte Aspekte für das geschundene Land. Selensky hat heute tatsächlich begonnen, von dem Kurs abzuweichen, den Poroschenko gefahren hat. Der Austausch von Gefangenen war etwas, was Russland schon lange gefordert hat und ist im übrigen auch Teil des Minsker Abkommens.

Bluff was a central feature of British power even when the British empire covered a large part of the globe. A story illustrating this tells of a royal navy captain who was sent with a small ship to the far east to force a defiant local ruler to obey some orders issued by the British authorities.

Der diesjährige Nobelpreis für Wirtschaft ist ein Witz, aber ein ganz schlechter. Die drei Preisträger würden der Absurdität dieses Preises die Krone aufsetzen, wenn man nicht vermuten müsste, dass es in Zukunft noch schlimmere „ökonomische Forschung“ gibt. Der Artikel Armut als Verhaltensauffälligkeit? erschien zuerst auf MAKROSKOP.
Letzte Aktualisierung am 17.10.2019 18:30