Die US-amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel FDA hat 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin, besser bekannt als MDMA oder Ecstasy, als “Durchbruch” in der Therapie von posttraumatischer Belastungsstörung eingestuft. Zwar ist die Einstufung nicht gleichbedeutend mit einer Freigabe, der Weg dorthin ist mit der Entscheidung nun aber frei.


Weiterlesen ...


Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.