Agenturen
Das Problem der Dschihadisten, die in der Internationalen Anti-Daesh-Koalition gefangen sind, steht im Mittelpunkt des Streits zwischen den Verbündeten. Präsident Trump hat in den letzten Monaten seine Absicht angekündigt, die US-Truppen von Nordsyrien, die es illegal besetzen, abzuziehen. Dieser Rückzug würde zum Ende der "Rojava" führen, diesem aramäischen Gebiet, das von den kurdischen Söldnern der NATO verwaltet wird, und zur Schließung der Gefangenenlager. Das Pentagon seinerseits beabsichtigt, seinen Plan zur Umgestaltung des erweiterten Nahen Ostens fortzusetzen und daher seine Soldaten nicht aus Syrien abzuziehen.


Weiterlesen ...