Herr Generalsekretär,Herr Präsident, eine globale Epidemie hat das tägliche Leben drastisch verändert. Von einem Tag zum anderen haben sich Millionen Menschen angesteckt und tausende sterben, deren Lebenserwartung dank der bisherigen Entwicklung höher war. Krankenhaussysteme mit hohem Leistungsniveau sind kollabiert, und die Strukturen des Gesundheitswesens der armen Länder leiden an ihrem chronischen Unvermögen. Einschneidende Quarantänemaßnahmen verwandeln die belebtesten Städte in virtuelles Ödland. Das reale Leben existiert nur noch in den sozialen Netzen. Theater, Diskotheken, Galerien, einschließlich Schulen, sind geschlossen oder umgestaltet.

Weiterlesen ...