Former FBI Director James Comey wrote in a newly released memo that pressure from news outlets — “CNN in particular” — convinced him to brief then-President-Elect Donald Trump on the infamous Steele dossier during a meeting at Trump Tower on Jan. 6, 2017. “I said media like CNN had [the dossier] and were looking for a news hook,” Comey wrote in a memo just after briefing Trump about the salacious allegations in the dossier.

A few hours ago the DOJ released five memos to congress from the files of fired FBI Director James Comey. The total number of memos and emails is uncertain, presumably seven, however the DOJ released five (full pdf below). Several of the emails and memos are sent to the Former FBI chief legal counsel James Baker (now a cooperating witness with IG Horowitz and Federal Prosecutor Huber); and/or Comey’s chief-of-staff James Rybicki (he resigned after the Page/Strzok texts surfaced).

Judicial Watch President Tom Fitton made the following statement regarding the Justice Department inspector general’s criminal referral of former FBI Deputy FBI Deputy Director Andrew McCabe to the US attorney’s office in Washington: The wheels of justice finally caught up with McCabe for repeatedly lying under oath to investigators. It’s high time America had some accountability for his misconduct...

Eleven members of the House GOP have given a criminal referral for the top people in the FBI, DOJ and State Department in the Obama Administration. James Comey, Hillary Clinton, Loretta Lynch and Andrew McCabe were all accused of a variety of crimes, including obstruction of justice to perjury. Hillary Clinton is being accused of getting “contributions and donations by foreign nationals.” This has never happened in U.S. history to have so many top former U.S. officials accused of this many crimes.

Four Veteran Affairs police officers say they feel like former NYPD officer Frank Serpico, battling alone against a corrupt and intransigent bureaucracy....Moline said that even after his disclosures turned into a purported investigation of systemic corruption into the department, that investigation quickly turned into one against those making the disclosures.

Die genauere Bezeichnung lautet gefährliche Hunde, die eben nicht automatisch Kampfhunde sein müssen, sondern auch darunter welche sein können, die allein aufgrund ihres aggressiven Verhaltens für Mensch und Tier gefährlich sind.

Mit einer regen Reisediplomatie bemühen sich deutsche Regierungspolitiker, die drohenden US-Strafzölle auf europäische Waren abzuwenden und den Zugang zum wichtigen US-amerikanischen Markt nicht zu verlieren. Nach der gestrigen US-Reise von Bundesfinanzminister Olaf Scholz wird am kommenden Freitag Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington erwartet. Berlin scheint im Vorfeld bereit, sich auf eine Neuauflage des transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP einzulassen.

Das deutsche Fernsehen wird endlich grundlegend reformiert. Der „Rechercheverbund deutschsprachiger Alternativmedien“ berichtet in einer heute verbreiteten Pressemitteilung von weitreichenden, zum Teil spektakulären Veränderungen bei der Gestaltung der Polit-Talkshows im deutschen Fernsehen.

In Venezuela sind zwei Mitarbeiter des US-Erdölkonzerns Chevron verhaftet worden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters haben Beamte des Geheimdienstes Sebin am Montag die Geschäftsräume von Petropiar in Puerto de la Cruz im nordöstlichen Teilstaat Anzoategui durchsucht und die beiden Männer festgesetzt.

Die kubanische Nationalversammlung hat auf ihrer konstituierenden Sitzung am Donnerstag einen neuen Staatsrat gewählt und den bisherige Vizepräsidenten Miguel Díaz-Canel als Nachfolger Raúl Castros zum Präsidenten des Landes bestimmt. Castro kündigte auf der Sitzung auch seinen Rücktritt vom Amt des Generalsekretärs der Partei bis zum Jahr 2021 an. In Kubas neuer Führungsmannschaft finden sich nun mehr Frauen, Afrokubaner und Jugendliche.

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.