Das  Wohnprojekt Liebigstraße 34 feierte am letzten Wochenende seinen 30ten Geburtstag mit viel Musik und Kultur auf dem Dorfplatz vor dem Haus. Doch wer was über die wechselvolle Geschichte des Hausprojekts erfahren wollte, musste am dem Spaziergang teilnehmen, der den Weg ging, den Stino vor 30 Jahren unternommen hatte. 

In diesen Tagen soll in Hamburg der so genannte „Elbchausee“-Prozess zu Ende gehen.

 

Die entschlossenen Proteste gegen den G20 Gipfel in Hamburg 2017 haben weltweit symbolisch aufgezeigt, dass auch im Herzen der kapitalistischen Macht spürbarer Widerstand möglich ist.

 

Dafür soll nun an Einzelnen Exempel statuiert werden, um die linke und revolutionäre Bewegung einzuschüchtern und zu schwächen.

Am Donnerstag Morgen fanden in Baden-Württemberg 9 Hausdurchsuchungen statt und der Antifaschist Jo wurde von den Cops aufgrund seines antifaschistischen Engagements entführt.  Dieser Repressionsschlag hat sich schon länger angedeutet, nicht nur weil dieser Staat schon immer AntifaschistInnen verfolgt und kriminalisiert hat:

Hier ist unser kleiner Teaser fuer die eine DIY-queer-/feministisches Zine was wir herrausbringen sollen. Dafuer brauchen wir eure Unterstuetzung durch Texte etc.! Im Teaser wird erklauert wie es dazu gekommen ist und was das Anliegen an das Zine sein soll. Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

Wir senden solidarische Grüße an die von den Razzien am 02.06. Betroffenen und an Jo, der seitdem in der Stammheimer JVA in U-Haft sitzt. Die Hausdurchsuchungen fanden laut der Polizei im Zusammenhang mit einem antifaschistischem Angriff auf Neonazis statt. Wohnungen wurden gestürmt, DNA-Abnahmen durchgeführt und Jo wurde in den Knast verschleppt. Dabei wurde in TÜbingen das Hausprojekt Lu15 dieses Jahr nun schon zum zweiten Mal gestürmt und durchsucht. Wir stehen solidarisch mit den Menschen, die das gerade durchleben müssen und sehen das ganze als Angriff auf uns alle und unsere Strukturen.

Halim Dener wurde am 30.06.1994 von deutschen Bullen in Hannover erschossen.

Er floh allein als Minderjähriger aus seiner kurdischen Heimat vor Folter, Genozid und Vertreibung, die der türkische Staat einsetze, um die kurdische Identität auszulöschen.

Am Donnerstag, den 9. Juli 2020 werden Heimatschutzminister Seehofer und Geheimdienstchef Haldenwang den sogenannten „Verfassungsschutzbericht 2019“ der Öffentlichkeit präsentieren. Im letzten Verfassungsbericht hatte der Geheimdienst die Aktionsform des Adbustings mit einer halben Seite und einem schönen Farbfoto geehrt. Dafür revanchierte die Kommunikationsguerilla-Szene sich bundesweit mit vielen Adbusting-Aktionen.

 

In Solidarität mit Jo und allen anderen Betroffenen haben wir einige Schilder gemalt und am Samstag Abend die Heimeranstraße im münchner Westend mit Feuerwerk erhellt. In einer kleinen, schnellen Demo ging es an gut besuchten Restaurants vorbei und bevor die Cops reagieren konnten waren wir auch schon wieder weg.

 

 

Rede zur Kundgebung "Gesundheit statt Profite" am 04.07.2020 In Corona-Zeiten reden alle über die "systemrelevanten" Berufe . Diese Krise führt uns allen nochmal vor Augen, dass die "systemrelevanten" Berufe nicht in Banken und Vorstandsetagen zu finden sind. Es sind die vielen Arbeiter*innen in der Post, in den Lebensmittelgeschäften und in der Pflege in den Krankenhäusern und Pflegeheimen; es sind die LKW-Fahrer*innen, die die Geschäfte beliefern, die Arbeiter*innen bei den Energieversorgern und den Wasserwerken, die Systemadministrator*innen, die das Internet am Laufen halten.Recht schnell hat sich in vielen Städten für einen Teil dieser Berufe das abendliche...

Riseup4theRevolution
Aufruf des Berliner Jugendrats zur internationalistischen Demonstration gegen Faschismus am 19.07.

Seit Mitte Juni wird unter der Millitäroffensive "Adlerklaue", zivile Infrastrukrur in Südkurdistan bombardiert. Es werden nicht nur hemmungslos Menschen dort ermordet, es wird eine Lebensweise angegriffen, die gegen Faschismus eintritt und für eine emazipatorische Gesellschaft kämpft. Am 19.07. jährt sich zum 8. Mal die Revolution in Rojava. Mit der Eroberung der kurdischen Stadt und dem Herz der Revlution Kobane und der darauffolgende Abzug der syrischen Truppen am 19.07.2012, war der Grundstein für ein autonomes Rojava gelegt.
Dieser Angriffskireg einer faschistischen...

Auf weitere 15 Jahre Antifaschistische Linke Fürth! Antifaschistische Organisierung, Kritik und Praxis bleiben notwendig. Für emanzipatorische Perspektiven jenseits von Kapitalismus, Rassismus und Patriarchat!

Ob Stuttgart, Frankfurt oder Hamburg – Entschlossen gegen Repression!

Am Donnerstag kam es in mehreren Städten in Baden-Württemberg zu Hausdurchsuchungen gegen Antifaschist*innen und Jo wurde in U-haft gesteckt. Die Durchsuchungen stehen laut Bullen in Zusammenhang mit einer antifaschistischen Intervention gegen die Nazis von „Zentrum Automobil“, aus dem Blood & Honour Umfeld. Für uns ist klar, Antifaschismus ist und bleibt legitim! In Zeiten einer immer zunehmenden Faschisierung, in der immer mehr rechte Netzwerke Innerhalb der Polizei aufgedeckt werden, die AfD sich etabliert, Autoritäre Gesetze verabschiedet werden und in der Nazis nicht erst seit dem NSU mordend durch Deutschland...

Antifaschismus ist lebensnotwendig

Am 02.07.2020 wurden in Baden-Württemberg neun Objekte von der Polizei durchsucht.

Eine Person, der Antifaschist Jo, wurde festgenommen und sitzt in Stammheim in Untersuchungshaft.

Deshalb treffen wir uns am 10.07.2020, um 20 Uhr, am Haagtor in Tübingen zu einer Demonstration in Solidarität mit den Betroffenen.

 

 

Von Bremen über Hamburg nach Athen Wir schicken kämpferische und solidarische Grüße an unsere Freund*innen

und Genoss*innen in Hamburg und Athen, die dort vor Gericht stehen oder im Knast eingesperrt sind!

In der Nacht vom 3. zum 4. Juli 2020 wurden fünf Bagger des Großkonzerns Strabag angezündet. Die Maschienen wurden für den Bau der A 49 bei Treysa, Hessen eingesetzt.
- - -
During the night of 3 to 4 July, 2020 fire excavators belonging to multibillion company Strabag have been set on fire. The machines were employed in the construction of the A 49 motorway in the vicinity of Treysa, county Hessen.