Der britische Premier Boris Johnson verkörpert, was sich Negatives über einen Politiker sagen lässt: Narzisst aus Leidenschaft, Opportunist aus Ueberzeugung , Verbreitung von Lügen als Tagesbotschaft, Verachtung für Frauen, denen er gegenüber auch schon mal handgreiflich wird , bzw Geld zuschanzt, wenn sie ihm erotisch zugetan sind. Rebell – allerdings nur, soweit es Auesserlichkeiten wie die Haartolle oder sein schlampiges Aussehen angeht. Nun hat er es geschafft: Trotz der Niederlagen im Parlament hat er seine “Versprechungen” eingehalten

Brexit and UK Prime Minister Boris Johnson suffered yet another setback after the Supreme Court ruled his proroguing of Parliament illegal. I’m no British legal scholar, and I certainly don’t want to be, but from what I understand the arguments used seem incredibly dangerous. In effect, the plaintiffs argued that if the Prime Minister can suspend Parliament for any length of time, say three days, it would be legally no different then him suspending Parliament for a year or, even, indefinitely.

The last time parliament met it made a law that prohibits the government to leave the EU without a specific agreement that regulates the various details. The law also directed the government to ask the EU to move the Brexit date from October 31 further into the future. Johnson wants a Brexit without a deal. He can easily sabotage the new law`s intent by adding conditions or asking the EU for a time frame it would not be willing to concede.

Brexit has destroyed British politics. That was the goal of the EU’s non-negotiating strategy. And it has succeeded brilliantly. Understand that the mindset of The Davos Crowd and their quislings across Europe is that the EU is inevitable. The EU is the future and nothing the people say or want will change that course. And they will do everything they can to implement it. While watching another two hours of pathetic virtue signaling and strident desperation known as British Parliament I came to the only conclusion any rational person could come to. The Remain coalition in the U.K. parliament have become vandals.

Der Austritt Großbritanniens wird den Anteil der EU an den globalen Finanzmärkten um ein Drittel reduzieren und zugleich die Binnenverhältnisse in der Union zugunsten Frankreichs verschieben. Dies ist das Ergebnis einer neuen Untersuchung über die Folgen des Brexit für die Finanzbranche der Union.

Für Thierry Meyssan ist Boris Johnsons Politik in der perfekten Kontinuität der britischen Geschichte. Wenn man sich auf die Schriften des britischen Premierministers bezieht und nicht auf seine Wahlkampfbemerkungen, so ist sie viel mehr von der Gefahr geleitet, die bei der Geburt eines kontinentalen supranationalen Staates empfunden wird, als von dem Wunsch nach wirtschaftlicher Unabhängigkeit.

Bluff was a central feature of British power even when the British empire covered a large part of the globe. A story illustrating this tells of a royal navy captain who was sent with a small ship to the far east to force a defiant local ruler to obey some orders issued by the British authorities.

Ein großer Teil in mir hofft, dass er das Wort Brexit nie wieder hören muss. Wie so viele im Land, seien es die hartgesottenen Remainer oder die hartgesottenen Leaver, oder die in der Mitte, erfüllt mich dieses Wort mit einem starken Gefühl aus Langeweile, einem unguten Gefühl von Übelkeit, und der beunruhigenden Vorstellung, dass, was auch immer in den nächsten Monaten passiert, es sehr wahrscheinlich ist, dass es zu irgendeiner Art von ziviler Unordnung kommen wird.

The stern warning comes just days after the UK Parliament passed a bill that obliges Prime Minister Boris Johnson to seek an extension of the October 31 deadline from Brussels if no Brexit deal has by then been negotiated with the EU. If the bloc proposes a different divorce date, then Downing Street still has to accept it within two days. But that’s unlikely to be the case. “In the current circumstances, it’s no!” French Foreign Minister Jean Yves le Drian said, as cited by AFP.

Bulldogs are notorious for their tenacity or “cool persistency of purpose”, as Honest Abe said of General Grant, “He has the grip of a bulldog; when he once gets his teeth in, nothing can shake him off.” The EU master class could give the doggies a lockjaw master-class. Many European states have tried to free themselves from the Prison of the European Nations; all failed.

Der britische Premier Boris Johnson will als der Brexit-Churchill in die Geschichtsbücher eingehen. Winston Churchill war der Kriegspremier Grossbritanniens während des 2. Weltkriegs, der sich 1940, in einer scheinbar aussichtslosen Lage, Hitler in den Weg stellte, Grossbritannien hinter sich vereinigte und Hitlers Angriffen nicht nur standhielt, wie in der “Battle of Britain”, sondern ihm auch die erste grosse Niederlage in der Schlacht von El Alamein beibrachte.

«[Boris Johnson] a déclaré que si un accord doit être conclu, il faut éliminer le « filet de sécurité » [sur la frontière irlandaise]. C’est évidemment inacceptable et ne relève pas du mandat du Conseil européen» : dans un courriel adressé aux représentants des 27 autres Etats membres le 25 juillet, le négociateur de l’UE Michel Barnier a apporté une fin de non-recevoir claire aux volontés de renégociation du Brexit émises par le nouveau Premier ministre britannique Boris Johnson.

Nach dem Votum der Briten für den Brexit war Russland immer wieder unterstellt worden, über Facebook das Referendum beeinflusst zu haben. Der frühere Vizepremier und heutige Facebook-Manager Nick Clegg erklärt nun, dass es dafür keine Beweise gebe. Nach Auffassung von Nick Clegg gibt es "absolut keine Beweise", dass Russland versuchte, über Facebook den Ausgang des Brexit-Referendums zu beeinflussen.

La première ministre britannique Theresa May, consciente qu’elle n’avait pas la capacité de diriger son gouvernement, de gouverner son parti ou de ratifier le projet le plus important pour son pays depuis la Seconde Guerre mondiale, la sortie de l’Union Européenne, a démissionné et quittera son poste le 7 juin pour un autre leader conservateur.

Einleitung - Unter dem Schlagwort „Global Britain“ unternimmt die britische Regierung seit einiger Zeit beträchtliche Anstrengungen, um einem machtpolitischen „Brexit-Kater“ zu entgehen, indem sie buchstäblich in die Offensive geht. Obwohl der erstmals bereits im Oktober 2016 von Premierministerin Theresa May ins Spiel gebrachte Begriff die aktuelle Debatte um die künftige britische Rolle in der Welt maßgeblich prägt, wurde dennoch vielfach seine Schwammigkeit beklagt.

Der BREXIT beschäftigt die Menschen innerhalb der EU schon viel zu lange. Das schreit nach einer EU-Verordnung, um das böse Thema EU-konform abzuarbeiten.

À ceux qui pensent qu’on peut faire plier l’Union européenne rien qu’en désobéissant aux traités et en faisant valoir son 5ème rang de puissance mondiale, regardez ce que l’UE fait subir à la 4ème puissance mondiale, la Grande-Bretagne, pour la punir du Brexit. De fait, c’est à une véritable agression que se livre l’UE contre la Grande-Bretagne avant que la rupture soit consommée, en principe dans les semaines qui viennent
Letzte Aktualisierung am 07.12.2019 20:15
Friedrich Pacher Totila Friedrich Pacher

RT @haraldpflueger: How poor people survive in the USA: Homelessness, hunger and shame: poverty is rampant in the richest country in the wo…

1 hour, 13 minutes ago Reply Retweet Favorite
nach oben