Die Corona-Krise hat Hoffnungen auf eine Überwindung des Neoliberalismus und eine postneoliberale politische Ordnung geweckt. Doch dafür spricht nur wenig. Der Artikel Warum der Neoliberalismus mit aller Macht zurückkehren wird erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Antwort auf die Titelfrage lautet: Ja! Warum ist das so? Die Antwort darauf lautet: „Beschäftigungssicherung“! Die Gewerkschaftsbewegung und ihre Berater glauben an eine einzelwirtschaftliche Fata Morgana. Das ist fatal, insbesondere für Europa. Der Artikel Fürchten die deutschen Gewerkschaften steigende Löhne? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Dass Sigmar Gabriel kurzzeitig Berater von Tönnies war, hat sein Geschmäckle. Die von ihm einst »angeschobene« freiwillige Selbstkontrolle der Fleischindustrie ist der eigentliche Skandal − und ein beliebtes Konzept deutscher Politikunterlassung. Der Artikel Skandalöse Showpolitik erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Mit der Bilanzprüfung des DAX-Konzerns Wirecard soll nur ein einziger Mitarbeiter betraut worden sein. Mittlerweile wird klar, dass auch andere Teile des deutschen Nachtwächter-Staates in der Causa Wirecard geschlafen haben. Der Artikel Wirecard – die Große Blamage erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Bleibt es beim unverbindlichen Flirt oder gibt es endlich eine anständige Ehe? Es referieren Eileen Keller vom Deutsch-Französischen Institut und der Mitbegründer von Attac und MAKROSKOP-Autor Peter Wahl. Der Artikel Merkel und Macron – Neue Liebe in Zeiten von Corona! erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Unser Gesundheitssystem an der Grenze der Belastbarkeit – was wir aus der Corona-Krise für die Zukunft lernen können. Es referieren und diskutieren Professor Dr. Uwe Bittlingmayer und Hartmut Reiners. Der Artikel Vom Kranksein und Gesundwerden erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Corona-Pandemie hat zu einer schweren Wirtschaftskrise in ganz Europa geführt. Ein wirtschaftspolitischer Paradigmenwechsel ist dennoch wenig wahrscheinlich. Eher früher als später wird sich daher die Frage nach einem Euro-Ausstieg wieder stellen. Der Artikel Ein Euro-Ausstieg darf kein Tabu sein erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Wer finanziert die Ausgaben eines Staates? Die Antwort der MMT ist: Niemand, denn ein Staat muss sich gar nicht refinanzieren. Götz Rohwer und Andreas Behr dagegen sind überzeugt, Staaten refinanzierten sich durch Bankkredite. Der Artikel Wie ein Staat seine Ausgaben finanziert erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Am 2. Juli sprachen Michael Paetz und Paul Steinhardt über Schulden, die schwarze Null und woher das Geld kommt. Organisiert von den Freiburger Diskursen und moderiert von Jan Ludwig erklärten die beiden Ökonomen vor 400 Teilnehmern unser Geldsystem. Jetzt ist das Webinar im Netz zu sehen. Der Artikel Kommt nach der Pandemie die Staatsschuldenkrise? Video und Zusammenfassung erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Identitätspolitik verwandelt den einstigen Klassenkampf in einen inneren Kampf mit sich selbst. Für die Produktion interessiert sich niemand mehr. Der neue Geist des Kapitalismus weiß dies zu nutzen. Der Artikel Identitätspolitik und der neue Geist des Kapitalismus erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Über die fragwürdige Attraktivität der städtischen Zentren in Zeiten der grenzenlosen Mobilität und der Just-in-time-Logistik. Der Artikel Die Stadt am Scheideweg erschien zuerst auf MAKROSKOP.

... schadet das dem Rechtsstaat nicht. Jedenfalls dann nicht, wenn der Irrtum breit diskutiert wird und vernünftige Schlussfolgerungen gezogen werden. Davon kann aber in Deutschland nach dem Fehlurteil des Verfassungsgerichts nicht die Rede sein. Der Artikel Wenn höchste Richter irren… erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Ashoka Modys „Eurotragedy“ ist eine gut recherchierte und klar strukturierte Darstellung einer verfehlten europäischen Währungspolitik. Sie zeigt, dass die Einheitswährung von Anfang an auf fehlerhaften Prämissen basierte. Der Artikel Das Drama geht weiter erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Von den rund 31 Milliarden Euro an Rentenzahlungen pro Jahr gehen 8,4 Milliarden Euro an Vermögensverwalter in London und New York und an den niederländischen Rentensektor. Dieses Geld kann viel besser ausgegeben werden. Der Artikel Das Problem mit der kapitalgedeckten Rente erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die MMT erlaubt es, die Dysfunktionalitäten des Kapitalismus wie keine andere Ökonomik zu analysieren. Sie schwächt aber ihre Durchschlagskraft, weil sie nicht ausreichend zwischen empirischen und normativen Aussagen unterscheidet. Der Artikel Streit um des Kaisers Bart? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat die Ökonomenzunft geladen, um über das Konjunkturpaket zu urteilen. Interessant an der Mehrzahl der eingereichten Stellungnahmen ist nur, was darin nicht gesagt wird. Kein Grund zur Zuversicht. Der Artikel Arbeit und Löhne auf dem Ökonomenindex erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Der in der Corona-Krise wieder einmal in die Medien geratene Skandal, wie in Deutschland seit Jahren Fleisch produziert werden kann, darf und wird, bringt es an den Tag: Fleisch ist in Deutschland zu billig zu haben. Der Artikel Mikroökonomie vom Schweinsten erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Auf seinem neusten Album blickt Bob Dylan noch einmal auf die rauen Pfade amerikanischer Geschichte zurück. Das klingt wie ein Schlussakkord – aber auch wie eine Reminiszenz an all das, was nicht ausklingen darf. Der Artikel Vor dem Fadeout erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Meine Reise durch die verschiedenen Bereiche der menschlichen Existenz ist – zumindest auf dem Papier – vorerst zu Ende. Eine philosophische Übung aus der sicheren Basis der Selbstisolierung unter Corona-Bedingungen. Der Artikel Wie alles anders sein könnte erschien zuerst auf MAKROSKOP.