Mit der Dienstleistungsfreiheit hat die EU einen weiteren wichtigen Bestandteil des Gesellschaftsvertrags außer Kraft gesetzt – ein Dreh mehr in einem Teufelskreis. Der Artikel Dienstleistungsfreiheit macht unfrei erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die europäische Baukonjunktur entwickelt sich etwas besser, der Einzelhandel ist jedoch weiter schwach. Der Bundesfinanzminister prüft Einsparmöglichkeiten, weil die Steuereinnahmen sinken. Die Schuldenbremse löscht offenbar unmittelbar jeden Sachverstand aus. Der Artikel Die deutsche und europäische Konjunktur im Frühjahr 2019 – 3 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Ablenkungsmanöver oder wirkliches Anliegen? Bei den lautesten medialen Debatten muss man genau hinsehen und fragen, warum manche sich so freudig beteiligen, obwohl sie gar kein Interesse an der Sache haben. Der Artikel Kapitalismus-Debatte und andere Ablenkungsmanöver erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Frage nach „mehr oder weniger EUROpa“ kann man nicht ausweichen. EUROpas institutionelle Dysfunktionalitäten lösen sich nicht durch Beschwörungsformeln auf. Ihre Funktionslogik aber setzt der Option #EUROPAISTDIEANTWORT enge Grenzen. Wer das nicht sehen will, baut jedenfalls kein neues Europa . Der Artikel Schicksalswahl oder Gesinnungswahl? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Aufklärung, Weltoffenheit und Wissenschaft werden gegen Populismus, Fake News, Verschwörungstheorien und Hassbotschaften in Stellung gebracht. Doch der Stellungskrieg erschöpft sich in Deklamation. Der Artikel Was wissen wir und was die Wissenschaft? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Weltbank will mehr private Investitionen in der Entwicklungshilfe. Doch es drohen nicht die Armen dieser Welt zu profitieren. Stattdessen wird der Weg für die Öffnung der Finanzmärkte der Entwicklungs- und Schwellenländer bereitet. Der Artikel  „Entwicklungsländer sind ein 12 Billionen Dollar Markt“ erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die europäische Industriekonjunktur steht zu Anfang dieses Jahres still, auch wenn immer noch Wachstum beim BIP berechnet wird. Die schwache Industriekonjunktur wird jedoch unweigerlich auf die Gesamtwirtschaft durchschlagen. Der Artikel Die deutsche und europäische Konjunktur im Frühjahr 2019 – 2 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

MAKROSKOP schaut auf das große Ganze. Lesen Sie uns vom 15. Mai - 30. Juni unsere Artikel schrankenlos. Und wenn Sie in dieser Zeit ein Jahres-Abo zeichnen, erhalten Sie ein Themenheft kostenlos dazu. Der Artikel MAKROSKOP schrankenlos erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Um zu verstehen, wie sich das Gewinnvolumen in einer Volkswirtschaft verändert, ist es notwendig, sich auf einige paradoxe Überlegungen einzulassen. So paradox, wie die wirtschaftspolitischen Schlussfolgerungen, die daraus folgen. Der Artikel Wo kommen all die Gewinne her? – 1 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die große Krise unserer Zeit ist eigentlich nur ein Kommunikationsproblem. Helfen gegen Spalter und Populisten würde einfach die richtige PR-Strategie. Ernsthaft! Der Artikel Man muss es halt erklären! erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Bundesbank bezeichnet Vertreter der These, Targetsalden seien ein Risiko für Deutschland als Populisten, die Fake News verbreiten. Zeit also, der Buba beim Aufbau eines Bollwerks gegen Populisten zur Seite zu stehen? Der Artikel Mit der Buba gegen den Populismus kämpfen? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Noch steht das Dogma der schwarzen Null. Aber über ihre Sinnhaftigkeit wird zunehmend diskutiert. Richtig so, denn der behauptete negative Zusammenhang zwischen der Höhe von Schuldenquoten und Wachstumsraten steht auf tönernen Füßen. Der Artikel Schuldenquoten, Wachstumsraten und die Wissenschaft erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Wir brauchen dringend mehr Abonnenten! Um Ihre Bemühungen zu unterstüzten, uns bis zum Ende 1000 neue MAKROSKOPEN zuzuführen, sind ab dem 15. Mai 2019 für sechs Wochen alle Artikel kostenlos zu lesen. Empfehlen sie also jetzt allen MAKROSKOP zur Lektüre. Der Artikel MAKROSKOP bald schrankenlos! erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Überführung von Vermögen in eine Stiftung mag aus einzelwirtschaftlicher Perspektive rational erscheinen. Was Einzelnen rational erscheint, muss jedoch für das Gemeinwesen nicht automatisch positive Folgen zeitigen. Der Artikel Warum wir eine Erbschaftsteuer brauchen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die deutsche Konjunktur bewegt sich weiter in rasantem Tempo abwärts. Wer jetzt nicht begreift, was die Stunde geschlagen hat, wird ein böses Erwachen erleben. Der Artikel Die deutsche und europäische Konjunktur im Frühjahr 2019 – 1 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die „Modern Monetary Theory“ wird nicht nur von rechts, sondern auch von links attackiert. So warnt die „Washington Post“ die Linke davor, sich diese Theorie zu eigen zu machen. Jedoch vermag die Kritik nicht zu überzeugen. Der Artikel Sollte sich die Linke von MMT distanzieren? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Eine unnötige Hypothek belastet Günther Grunerts Betrachtung der Saldenmechanik – sein Begriff der Ersparnis. Die Entwicklung des Weltreichtums wäre fatalerweise ein Nullsummenspiel. Der Artikel Sind Ersparnisse ohne Schulden denkbar? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Viele Beispiele zeigen, welche soziale Ungerechtigkeit heute beim Vererben großer Vermögen entstehen können. Nicht bei sozial vorbildlichen Firmen wie BMW, sondern genau hier sollte der Staat eingreifen. Der Artikel Es geht nicht ums Enteignen, sondern ums Enterben erschien zuerst auf MAKROSKOP.

In Europa gibt es viele populistische und nationalistische Bewegungen, die sich mit Europa anlegen. Für die meisten deutschen Parteien ist klar: „Europa ist die Antwort“ (Slogan der SPD). Sind die einen die Bösen und die anderen die Guten? Oder müssen wir unser Urteil vielleicht revidieren, weil der bisweilen unerträgliche Populismus einen rationalen Kern hat und es sich da mancher Europafan zu einfach macht? Der Artikel Europa? Verwirrt! – Martin Höpner und Paul Steinhardt am 16. Mai in Freiburg erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Sollen Frauen für die Erziehung der eigenen Kinder vom Staat entschädigt werden? Diese Idee wird besser, wenn wir die Care-Arbeit erst einmal in ihren größeren Rahmen stellen. Der Artikel Soll Gratisarbeit bezahlt werden? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Der Brexit hat deutlich gemacht, dass nicht nur der rechte Flügel von Labour sich dem Neoliberalismus unterworfen hat. Mit ihrem Plädoyer für den Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union, hat auch die Parteilinke vor dem Neoliberalismus kapituliert. Der Artikel Die Kapitulation der Labour-Linken erschien zuerst auf MAKROSKOP.