Die These der MMT, dass ein Staat nie ein Finanzierungsproblem habe, wurde in letzter Zeit viel beachtet, aber überwiegend als Spinnerei abgetan. Die Darstellungen der MMT zur Staatsfinanzierung leiden auch tatsächlich unter begrifflichen Ungenauigkeiten. Versteht man aber die Funktionsweise moderner Geld- und Bankensysteme ist ihre These eine Trivialität. Der Artikel Der Staat als Bank erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Das World Economic Forum in Davos schreibt sich den Kampf gegen die Ungleichheit auf die Fahnen. Doch die Botschaft, die das WES mit seiner Bewertung zentraler Arbeitsmarktinstitutionen vermittelt, ist eine ganz andere. Der Artikel Wasser predigen und Wein trinken erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Wer schützt die Welt vor den Finanzkonzernen? Das fragt Jens Berger im Titel seines neuen Buches und bleibt uns eine Antwort schuldig. Sein Buch aber zeigt eindrucksvoll, warum es dringend einer Antwort auf diese Frage bedarf. Der Artikel Eine kurze Geschichte der neuen Weltmacht erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Haben Gestus und Positionen des linksliberalen Milieus zum Aufstieg der Rechten beigetragen? Die eigenen Privilegien glaubt man jedenfalls zu genießen, weil man mit Komplexität halt besser umgehen könne als die auf der anderen Seite und dies selbstverständlich, »wegen eines offeneren Weltbilds«. Der Artikel Autoritärer Linksliberalismus erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Werner Vontobel wendet sich zu Recht gegen eine Wirtschaftspolitik, die auf Exportüberschüsse zielt. Seine Begründung aber, sie rechneten sich einfach nicht, beruht auf einer fehlerhaften Interpretation von Bilanzpositionen von Zentralbanken. Eine Replik. Der Artikel Können sich Kapitalexporte überhaupt rentieren? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Bisher gibt es noch keinen Deal. Bisher sieht es vielmehr so aus, als solle die altbekannte Politik einen neuen, rotgrünen Anstrich erhalten. Wer eine wirkliche Klimawende will, sollte wachsam sein. Der Artikel Rotgrüne Rhetorik, aber (noch) kein Deal erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Das Elend der Betriebswirtschaftslehre ist, dass sie eine autistische Wissenschaft ist. Sie denkt und beschreibt Unternehmen völlig isoliert von ihren ökologischen und sozialen Grundlagen. Der Artikel Wie die Betriebswirtschaftslehre zur Verrohung der Gesellschaft beiträgt erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Vertreter der Modern Monetary Theory (MMT) empfehlen  die Einführung einer Job-Garantie als wirtschaftspolitisches Mittel zur Beseitigung unfreiwilliger Arbeitslosigkeit. Diese Artikelreihe bietet eine kompakte Einführung einer aus makroökonomischer und sozialer Perspektive vielversprechenden Reformidee. Der Artikel Vollbeschäftigung, Preisstabilität und sozialgesellschaftlicher Fortschritt – 2 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Der Kampf um die Arbeit ist zu einem sozial  und ökologisch ruinösen Standortwettbewerb geworden. Das Dilemma löst sich auf, wenn man sich an die räumliche Dimension der Arbeit erinnert und die lokale Nachfrage wieder zum Motor der bezahlten und der unbezahlten Arbeit macht. Der Artikel Die räumliche Dimension der Arbeit erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Dass der Shareholder Value als Orientierung für unternehmerische Entscheidungen nicht taugt, wird schon seit langem moniert. Jetzt kommt selbst von den wichtigsten CEO's der US-Wirtschaft die Forderung, sich stattdessen am Stakeholder-Value-zu orientieren. Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet dafür entsprechende Berichts- und Steuerungs-Instrumente an. Der Artikel US-Konzerne auf dem Weg in die Gemeinwohl-Ökonomie? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Streiks und Protestaktionen gegen Macrons Rentenreform gehen in die achte Woche. Das Kalkül der Regierung, dass sich die Bewegung nach der Weihnachtspause totlaufen würde, ist nicht aufgegangen. Der Artikel Proteste gegen Rentenreform ungebrochen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Er hat es wieder getan. Larry Fink, CEO von BlackRock, hat einen neuen Brief an die Vorstände der Unternehmen geschrieben, an denen BlackRock beteiligt ist. Bereits 2019 hatte er einen aufsehenerregenden Brief geschrieben und auch sein “Annual Letter” hat für große Aufmerksamkeit gesorgt, weil Fink eine Ausrichtung der am Shareholder Value forderte. Der Artikel Die Herren der Welt machen Revolution erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die deutschen Marktradikalen haben schon lange für ein staatliches Insolvenzrecht in Europa getrommelt. Jetzt haben die Beamten des smarten Herrn Scholz einen Weg gefunden, wie es in das europäische Rechtsgebäude hineingeschmuggelt werden kann. Der Artikel Staatsinsolvenz durch die Hintertür erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Mit der Brexit-Wahl ist eine alte Ära zu Ende gegangen und eine neue Ära eingeläutet worden. Vorbei ist es mit dem um sich kreisenden Weltbürger und zurück auf der Bühne ist der demokratische Nationaltstaat und seine Bürger. Der Artikel Lang lebe der gute König Boris! erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Deutschland und die Schweiz erzielen auf ihren Kapitalexporten weit unterdurchschnittliche, im Falle der Schweiz gar negative Renditen. Kein Wunder, denn chronische Überschussländer legen ihr Geld notgedrungen in chronischen Schuldnerländern an. Der Artikel Wer wem das Milliardengrab schaufelt erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Vertreter der Modern Monetary Theory (MMT) empfehlen die Einführung einer Job-Garantie als wirtschaftspolitisches Mittel zur Beseitigung unfreiwilliger Arbeitslosigkeit. Diese Artikelreihe bietet eine kompakte Einführung einer aus makrökonomischer und sozialer Perspektive vielversprechenden Reformidee. Der Artikel Vollbeschäftigung, Preisstabilität und sozialgesellschaftlicher Fortschritt – 1 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Eine erstaunliche Allianz von Ökonomen trommelt für erhöhte öffentliche Investitionen. Für überzeugte Wirtschaftsliberale ein Grund zur Sorge – für Demokraten leider aber auch. Der Artikel Das Lied vom viel zu großen Staat erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Bislang gehöre es zum guten Ton unter Managern sich zur ausschließlichen Mehrung des Shareholder-Value zu bekennen. Ausgerechnet die Managerelite der USA wirft nun die Frage auf, ob es nicht Zeit ist, verstärkt die Interessen aller "Stakeholder" eines Unternehmens in den Blick zu nehmen. Der Artikel Manager auf dem Weg vom Shareholder zum Stakeholder-Kapitalismus? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Fest steht, dass die Freizügigkeit innerhalb der EU nur aufrechterhalten werden kann, wenn das System der Außengrenzen funktioniert – und andere, die ärmeren Regionen, die unfeine Arbeit der Abwehr erledigen. Der Artikel Die Doppellast der EU-Grenzpolitik erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Unbeabsichtigte Nebenwirkungen können gesundheitsschädigend sein, weshalb im Falle pharmazeutischer Produkte gilt, dass der Apotheker gefragt oder der Beipackzettel gelesen werden sollte. Derlei Umsichtigkeit wird leider bei Nebenwirkungen politischer Großereignisse gerne unterlassen. Der Artikel Unbeabsichtigte Nebenwirkungen der „Osterweiterung“ erschien zuerst auf MAKROSKOP.
Letzte Aktualisierung am 25.01.2020 02:00
Cindy-2 PiepCindy Cindy-2

RT @haraldpflueger: Sachsen-Anhalt: Nazibier im Getränkemarkt: Ein Getränkemarkt in Bad Bibra hatte Bier des Thüringer Neonazis Tommy Frenc…

12 hours ago Reply Retweet Favorite
nach oben