Der Erfolg der italienischen Populisten, ihre seltsamen Reformvorschläge und vor allem ihre Vorwürfe gegen Deutschland, bleiben für viele Deutsche rätselhaft. In der Maybritt-Illner-Show hat man zwar nur sehr wenig Licht ins Dunkel gebracht, aber erhellend war auch das dann wieder. Der Artikel Italiens Crashkurs – Europas neue Krise? erschien zuerst auf Makroskop.

Am 13.6. hält Heiner Flassbeck im Rahmen der Ringvorlesung der Kritischen Wirtschaftswissenschaftler der FU eine Vorlesung. Am 14.6. referiert er auf Einladung von Helle Panke und Brave New Europe im "Neue Deutschland-Haus" zur Situation der Eurokrise. Der Artikel Heiner Flassbeck am 13. und 14. Juni in Berlin erschien zuerst auf Makroskop.

"Europas Schicksal entscheidet sich in Italien." Sowohl in der "Lega Nord" als auch in der "Fünf-Sterne"-Bewegung gäbe es maßgebliche Kräfte, die für einen Austritt Italiens aus der Euro-Zone eintreten. Ob es dazu kommt oder nicht: Europa, meint Heiner Flassbeck im Gespräch mit Günter Kaindlstorfer, geht in jedem Fall einer ungewissen Zukunft entgegen. Der Artikel Heiner Flassbeck – Im Gespräch mit dem ORF erschien zuerst auf Makroskop.

Christine Lagarde , Direktorin des IWF, warnte afrikanische Staaten noch 2014, nicht „zu viele Schulden“ aufzunehmen. Ende letzten Jahres konstatierte sie schon, einige Staaten Afrikas hätten ernsthafte Schuldenrisiken angehäuft (hier). Die IWF-Chefin ist nicht die einzige Warnerin. Der Artikel Afrika vor einer neuen Schuldenkrise? erschien zuerst auf Makroskop.

Die Europäische Währungsunion befindet sich seit 2008 in einer Dauerkrise. Nicht alle Mitgliedsländer sind davon gleichermaßen betroffen – vielmehr ist eine hochgradige Unausgewogenheit Markenzeichen der Wirtschaftsentwicklung und eine besondere Bedrohung für den Weiterbestand der Währungsunion. Der Artikel Vom »Wirtschaftswunder« zum »deutschen Modell« erschien zuerst auf Makroskop.

Larry Fink, CEO von Blackrock, plädiert für langfristiges Sparen in Wertpapieren, um die Krise der Altersvorsorge zu lösen. Ein Zwischenruf zur neuen (alten) Rentendiskussion. Der Artikel Nichts Neues vom Geldspeicher erschien zuerst auf Makroskop.

Der Anstieg der Renditen italienischer Staatsanleihen und die geplante Etablierung eines Europäischen Währungsfond sind ein Weckruf für alle Demokraten. Wer in kollektiver Selbstbestimmung leben möchte, muss möglichst rasch raus aus dem Käfig namens Euro. Der Artikel Der Euro – eine Kolonialmacht erschien zuerst auf Makroskop.

Die Renditen italienischer Staatsanleihen steigen und die EZB fordert die Fortsetzung der Sparpolitik. Ein Lehrstück, wie man in Eurozone die Demokratie an die Kandare nimmt. Der Artikel Die EZB erpresst die neue italienische Regierung erschien zuerst auf Makroskop.

Der Manövrierraum für das Euro-Projekt wird enger. Es ist gefangen zwischen dem neo-merkantilistischen Deutschland, der transnationalen liberalen Elite und Italien mit seiner wohl neuen euroskeptischen Regierung. Der Artikel Die einzig mögliche Reform der Eurozone ist die, die nichts ändert erschien zuerst auf Makroskop.

Die dramatischen Ereignisse der letzten Wochen in Palästina sind aus deutscher Sicht nicht leicht angemessen zu würdigen. Insbesondere ist die Frage, wie wichtig Jerusalem für die Palästinenser ist, von Europa aus kaum nachzuvollziehen. Ein Brief, den wir aus Ramallah bekommen haben, zeigt das sehr klar. Der Artikel Ein Brief aus Ramallah erschien zuerst auf Makroskop.

Als Lösung der Krise(n) in der EU plädiert Ulrike Guérot für die Flucht nach vorn: Die Gründung einer europäischen Republik. Wie viel darf man sich von ihren Vorschlägen versprechen? ‒ Eine Buchbesprechung. Der Artikel Die europäische Republik als Ausweg aus dem Bürgerkrieg? erschien zuerst auf Makroskop.

Die politische Lage in Italien spitzt sich zu. Das vorläufige Regierungsprogramm der vermutlich künftigen Koalitionsregierung aus Fünf-Sterne-Partei und Lega hat es in sich – und geht eindeutig auf Kollisionskurs mit dem Eurokonsens. Der Artikel Die GroKo der Eurokritiker erschien zuerst auf Makroskop.

Im Rahmen der Ringvorlesung “Handel(n) gegen den Hunger" der Universität Hamburg behandelt Heiner Flassbeck die Frage "Welcher Idee unterliegt der Freihandel und wie wirkt er sich in der Realität aus?". Der Artikel Heiner Flassbeck am 28. Mai in Hamburg erschien zuerst auf Makroskop.

Wird die neue Regierung Italiens ihre Pläne umsetzen? Welche Szenarien sind zu erwarten, wenn Italien den Sparkurs verlässt? Welchen Einfluss haben die Euro-Staaten auf Italiens neue Regierung? Darüber diskutiert Alexander Kähler u.a. mit Heiner Flassbeck. Der Artikel „Alleingang der Populisten – Italien gegen Europa?“ erschien zuerst auf Makroskop.

Der konjunkturelle Rückschlag in der europäischen Industrie wird durch heimische Faktoren nicht ausgeglichen. Weder die Bauwirtschaft noch der Einzelhandel konnten zulegen. Die Wirtschaftspolitik sollte jetzt den sich auftürmenden Risiken entsprechend handeln. Der Artikel Die deutsche und europäische Konjunktur im Frühling des Jahres 2018 – 3 erschien zuerst auf Makroskop.

Die Dummheit des Nordens in Sachen Schulden trifft Italien schon wieder ins Mark und provoziert noch radikalere „Lösungen“. Wann wird man jemals verstehen? Der Artikel O bella, ciao! bella, ciao! bella, ciao, ciao, ciao! erschien zuerst auf Makroskop.

Die Neufassung des Begriffs der Pflegebedürftigkeit und höherer Vergütungen für Pflegekräfte, wird zu zusätzlichen Kosten bei der Pflegeversicherung führen. Dass zu deren Refinanzierung von der SPD-Spitze eine Anhebung der Beitragsbemessungsgrenze abgelehnt wird, ist reine Klientelpolitik für Besserverdienende . Der Artikel Steigende Pflegeversicherungsbeiträge – eine gute Nachricht? erschien zuerst auf Makroskop.

Es sind falsche Vorstellungen über die "Natur" des Geldes, die verhindern, die Aufgabe und die Möglichkeiten einer am Gemeinwohl orientierten Wirtschaftspolitik richtig zu bestimmen. Georg Friedrich Knapp hat zur Bestimmung eines solchen  Begriff des Geldes Pionierarbeit geleistet. Wir haben daher sein Hauptwerk aus dem Jahre 1905 in eine heute gebräuchliche Druckschrift übertragen. Eine Leseprobe. Der Artikel Georg Friedrich Knapp – ein Klassiker der Geldtheorie erschien zuerst auf Makroskop.

Noch vor wenigen Jahren war die Finanzierung öffentlicher Haushalte durch die Notenbanken kein Thema. Ihre Gegner hatten sich eine rundum gut abgesicherte Position verschafft. Doch die Zeiten haben sich geändert. Der Artikel Staatsfinanzierung durch Notenbanken erschien zuerst auf Makroskop.

Donald Trump wirbelt weiter die internationale Wirtschaftspolitik durcheinander. Sein jüngster Coup: Er verlangt von China, den bilateralen Überschuss gegenüber den USA zu halbieren. Wir hatten Gelegenheit, darüber mit dem international renommierten Handelsexperten Professor Dr. Dr. h.c. Gabriel Sinnfeld zu sprechen. Der Artikel Trump und der internationale Handel erschien zuerst auf Makroskop.

Sollte in Italien die Koalition aus 5-Sterne Bewegung und der Lega tatsächlich Realität werden, dann könnte damit das Ende des Euro in seiner gegenwärtigen Form besiegelt sein. Der Artikel Der Euro vor dem Aus? erschien zuerst auf Makroskop.