Der Kampf um die Arbeit ist zu einem sozial  und ökologisch ruinösen Standortwettbewerb geworden. Das Dilemma löst sich auf, wenn man sich an die räumliche Dimension der Arbeit erinnert und die lokale Nachfrage wieder zum Motor der bezahlten und der unbezahlten Arbeit macht. Der Artikel Die räumliche Dimension der Arbeit erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Dass der Shareholder Value als Orientierung für unternehmerische Entscheidungen nicht taugt, wird schon seit langem moniert. Jetzt kommt selbst von den wichtigsten CEO's der US-Wirtschaft die Forderung, sich stattdessen am Stakeholder-Value-zu orientieren. Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet dafür entsprechende Berichts- und Steuerungs-Instrumente an. Der Artikel US-Konzerne auf dem Weg in die Gemeinwohl-Ökonomie? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Streiks und Protestaktionen gegen Macrons Rentenreform gehen in die achte Woche. Das Kalkül der Regierung, dass sich die Bewegung nach der Weihnachtspause totlaufen würde, ist nicht aufgegangen. Der Artikel Proteste gegen Rentenreform ungebrochen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Er hat es wieder getan. Larry Fink, CEO von BlackRock, hat einen neuen Brief an die Vorstände der Unternehmen geschrieben, an denen BlackRock beteiligt ist. Bereits 2019 hatte er einen aufsehenerregenden Brief geschrieben und auch sein “Annual Letter” hat für große Aufmerksamkeit gesorgt, weil Fink eine Ausrichtung der am Shareholder Value forderte. Der Artikel Die Herren der Welt machen Revolution erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die deutschen Marktradikalen haben schon lange für ein staatliches Insolvenzrecht in Europa getrommelt. Jetzt haben die Beamten des smarten Herrn Scholz einen Weg gefunden, wie es in das europäische Rechtsgebäude hineingeschmuggelt werden kann. Der Artikel Staatsinsolvenz durch die Hintertür erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Mit der Brexit-Wahl ist eine alte Ära zu Ende gegangen und eine neue Ära eingeläutet worden. Vorbei ist es mit dem um sich kreisenden Weltbürger und zurück auf der Bühne ist der demokratische Nationaltstaat und seine Bürger. Der Artikel Lang lebe der gute König Boris! erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Deutschland und die Schweiz erzielen auf ihren Kapitalexporten weit unterdurchschnittliche, im Falle der Schweiz gar negative Renditen. Kein Wunder, denn chronische Überschussländer legen ihr Geld notgedrungen in chronischen Schuldnerländern an. Der Artikel Wer wem das Milliardengrab schaufelt erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Vertreter der Modern Monetary Theory (MMT) empfehlen die Einführung einer Job-Garantie als wirtschaftspolitisches Mittel zur Beseitigung unfreiwilliger Arbeitslosigkeit. Diese Artikelreihe bietet eine kompakte Einführung einer aus makrökonomischer und sozialer Perspektive vielversprechenden Reformidee. Der Artikel Vollbeschäftigung, Preisstabilität und sozialgesellschaftlicher Fortschritt – 1 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Eine erstaunliche Allianz von Ökonomen trommelt für erhöhte öffentliche Investitionen. Für überzeugte Wirtschaftsliberale ein Grund zur Sorge – für Demokraten leider aber auch. Der Artikel Das Lied vom viel zu großen Staat erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Bislang gehöre es zum guten Ton unter Managern sich zur ausschließlichen Mehrung des Shareholder-Value zu bekennen. Ausgerechnet die Managerelite der USA wirft nun die Frage auf, ob es nicht Zeit ist, verstärkt die Interessen aller "Stakeholder" eines Unternehmens in den Blick zu nehmen. Der Artikel Manager auf dem Weg vom Shareholder zum Stakeholder-Kapitalismus? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Fest steht, dass die Freizügigkeit innerhalb der EU nur aufrechterhalten werden kann, wenn das System der Außengrenzen funktioniert – und andere, die ärmeren Regionen, die unfeine Arbeit der Abwehr erledigen. Der Artikel Die Doppellast der EU-Grenzpolitik erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Unbeabsichtigte Nebenwirkungen können gesundheitsschädigend sein, weshalb im Falle pharmazeutischer Produkte gilt, dass der Apotheker gefragt oder der Beipackzettel gelesen werden sollte. Derlei Umsichtigkeit wird leider bei Nebenwirkungen politischer Großereignisse gerne unterlassen. Der Artikel Unbeabsichtigte Nebenwirkungen der „Osterweiterung“ erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Der deutsche Mindestlohn war lange ein unerwünschtes Kind. Fast fünf Jahre Erfahrungen lassen aber eine insgesamt durchaus positive Zwischenbilanz zu. Der Artikel Der deutsche Mindestlohn erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Das Pariser Klimaabkommen ist zwar ebenso wenig einklagbar wie die Klimaschutzziele der deutschen Bundesregierung. Dennoch gibt es Sanktionen, und das sind weltweite Eigentumsfreiheits- und Schadenersatzklagen gegen die Verursacher. Der Artikel Quit smoking, Earth! erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Lesen Sie von „Zombies“ im Kontext politökonomischer Diskussionen, sollten Sie misstrauisch werden. Meist verbirgt sich dahinter eine ungerechtfertigte marktradikale Kritik an der Nullzinspolitik der EZB. Allerdings auch nicht immer ... Der Artikel Der Zombiekapitalismus muss sterben! erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Zwar ist die Schule ein wichtiger und unverzichtbarer Lebensbereich, um Wissen und kulturelle Fertigkeiten zu erwerben, aber bei weitem nicht der einzige. Kinder und Jugendliche brauchen nicht den ganzen Tag über Schulunterricht, sondern auch genügend Zeit für Familie, Freundschaften und Natur. Der Artikel PISA-Testung, Mittelmaß und „umgekehrte“ Fragen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Eines lässt sich auch ohne große visionäre Kraft prognostizieren: Das neue Jahrzehnt wird so turbulent weitergehen, wie das alte geendet ist. Konflikte und Spaltungen werden zunehmen und sich potenzieren. Materiell und kulturell. Dem Aufstieg des Populismus wird sein Fortgang folgen. Der Artikel Das kommende Jahrzehnt des Populismus erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Trotz ihrer aktuell schlechten Presse, waren fossile Rohstoffe ein Glücksfall. Ihr Wegfall allerdings stellt die Menschheit vor nie gekannte Herausforderungen. Der Artikel Der faustische Pakt mit den fossilen Rohstoffen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die gegenwärtige Berechnung des Bruttoinlandsprodukt ist äußerst problematisch und eine Fixierung darauf im Zusammenhang wirtschaftspolitischer Entscheidungen unangemessen. Doch müssen deswegen ökologische und soziale Indikatoren in das BIP einbezogen werden? Der Artikel Brauchen wir ein neue Berechnung des BIP? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Der Europäische Gerichtshof kann es einfach nicht lassen. Er will sich nicht damit abfinden, dass die Politik das Prinzip der gleichen Behandlung gleicher Arbeit am gleichen Ort durchzusetzen versucht. Speziell passt ihm nicht, dass der europäische und die mitgliedstaatlichen Gesetzgeber Unternehmen daran hindern, Lohndumping mittels „regime shopping“ zu betreiben. Und er tut was dagegen. Der Artikel Lohndumping unter dem Schutz des Europarechts erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Mehr Wohlstand kann nur dann ein sinnvolles ökonomisches Ziel sein, wenn er die Menschen zufriedener und glücklicher macht. Das Bruttoinlandsprodukt ist dafür der falsche Indikator. Der Artikel Der Anfang vom Ende des Bruttoinlandsprodukts? erschien zuerst auf MAKROSKOP.