Europa kann jetzt sehr schnell zerbrechen. Wenn Deutschland nicht endlich beginnt, seine Rolle in der Europäischen Währungsunion aufzuarbeiten, ist den unwissenden Richtern aus Karlsruhe nicht einmal ein Vorwurf zu machen. Der Artikel Woran Europa zerbricht erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Sowohl der einsame homo oeconomicus als auch sich selbst regulierende Märkte sind eine Fiktion. In der gegenwärtigen Situation merken wir, wie sehr wir auf eine funktionierende Gesamtgesellschaft angewiesen sind. Der Artikel Keiner ist eine Insel erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die Bundesregierung schweigt bislang zu dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Sachen EZB. Das aber verschärft die politische Spannung enorm. Die Bundesregierung muss klar Stellung beziehen. Der Artikel Dröhnendes Schweigen aus Berlin erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Interview mit Leonardo Mazzei, einem der bekanntesten Vertreter des italienischen Linkssouveränismus und Führungsmitglied des Bündnisses „Liberiamo l’Italia“ (Befreien wir Italien). Der Artikel EZB-Schuldenkauf gegen Durchgriffsrechte des ESM erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Viele fragen sich, wo das ganze Geld eigentlich herkommt, mit dem die Bundesregierung die Kosten des Lockdowns bezahlen will. Als die schwarze Null noch galt, war staatliches Geld noch knapp. Jetzt scheint es plötzlich in Hülle und Fülle irgendwo rumzuliegen. Der Artikel Wer leiht dem Staat das Geld – oder wer zahlt die Kosten von Covid-19? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Das Urteil von Karsruhe zu den Anleihekäufen der EZB weist auf das zentrale Problem der EU: Die Verträge passen nicht mehr auf die aktuelle wirtschaftspolitische Situation. Der Artikel Karlsruhe und die Anleihekäufe der EZB erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Qualitative Sprünge in der europäischen Integration stellen sich nur im Zusammenhang mit großen Krisen und Umbrüchen ein. Mit der Coronapandemie ist wirtschaftlich die fundamentalste Krise seit Beginn der Integration gegeben. An dem qualitativen Sprung arbeiten sich die Verhältnisse gerade ab. Der Artikel Quo Vadis EU – Wir haben noch keinen Plan erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Von der jetzt verfolgten Stop-and-Go „Strategie“ erwartet man sich positive wirtschaftliche Effekte. Wenn man aber auf die Fakten schaut, ist zu befürchten, dass wir mit den „Lockerungen“ weniger Gesundheit und einen größeren volkswirtschaftlichen Schaden gleichzeitig bekommen. Der Artikel Gesundheit oder Wirtschaft: Die falsche Alternative – 2 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Bauproduktion und Einzelhandel standen im Februar noch ganz im Zeichen der fragilen europäischen Normalität. Die Arbeitslosenquote erreicht gar einen historischen Tiefstand. Eine trügerische Momentaufnahme. Der Artikel Die deutsche und europäische Konjunktur im Spätwinter 2020 – 3 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Mit einem skandalösen Urteil stellt das Bundesverfassungsgericht nicht nur die legale Ordnung der EU in Frage, sondern beweist, dass es total überfordert ist von der Aufgabe, eine multilaterale ökonomische Ordnung zu verstehen. Der Artikel Die große Anmaßung erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Der neue Haushalt für 2021-2027 ist heftig umstritten. Nun soll er auch noch einen „Recovery instrument“ gegen die Folgen der Coronakrise tragen. Doch das geht wohl nur mit Schulden und Rechentricks. Zudem könnte der „European Green Deal“ Schaden leiden. Der Artikel So rechnet sich von der Leyen das EU-Budget schön erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Gegenwärtig werden Banken mit Reserven geflutet, die sie nicht wirklich benötigen. Stattdessen sollten Zentralbanken das unbare Zentralbankgeld - das heute dem Interbankenverkehr vorbehalten ist - auch im Publikumsverkehr unter Nichtbanken allgemein verfügbar machen. Der Artikel Helikoptergeld und monetäre Staatsfinanzierung erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Die deutschen Ökonomen halten sich merkwürdig zurück bei der Kommentierung der Krise. Auch jetzt, wo ihre Zeit gekommen wäre, sind sie nicht bereit oder in der Lage, offen zu sagen, wie groß die Möglichkeiten des Staates und wie gering die Kosten seiner Maßnahmen sind. Der Artikel Corona – Das große Schweigen der deutschen Ökonomen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Wir interviewen unseren Autor Martin Höpner vom Kölner Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung zu den Implikationen des gestern ergangenen Karlsruher Urteils zu den Anleihekäufen der Europäischen Zentralbank (EZB). Der Artikel Todesstoß für die Währungsunion? erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Mitten im Corona-Lockdown entwickelte sich die Doku-Serie „Tiger King“ zum viralen Hit. Sie zeigt das ernüchternde Bild einer sozialen Konfliktdynamik, in der Jedermann zum gewissenlosen Nutzenmaximierer wird – sogar die Macher selbst. Der Artikel Der Tiger und der Wilde Westen erschien zuerst auf MAKROSKOP.

In Deutschland hat man noch bis Anfang März die gefährliche Ausbreitung von Covid-19 hartnäckig ignoriert. Die seither erfolgte und erfolgreiche Eindämmung hat nun zunehmend zum Eindruck geführt, es mit dem Schutz der Gesundheit zu Lasten der Wirtschaft übertrieben zu haben. Der Artikel Gesundheit oder Wirtschaft: Die falsche Alternative – 1 erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Norbert Blüm war ein streitbarer politischer Vollprofi, den auch Niederlagen nicht beirren konnten. Und er begriff Sozialpolitik nicht als Gewährung von Wohltaten, sondern als zivilisatorische Aufgabe. Das wird fehlen. Der Artikel Kein „Herz-Jesu-Sozialist“ erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Österreichs explodierende Exporte bedingen zwingend BIP-Einbrüche, seit "Corona" sie reduziert. Wenn Italien oder Frankreich in Rezession versinken, sinken wir als erste mit. Der Artikel Österreich first – auch beim Abschwung erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Im zweiten Teil meiner kleinen Reihe ‚Philosophie in Corona Zeiten‘  wurde über das Verhältnis von uns Menschen zur Natur philosophiert (irgendwie ging es aber trotzdem ständig um das Verhältnis von uns Menschen untereinander) und ein Waffenstillstand mit Gaia gefordert. Im dritten Teil geht es darum, wie wir wirtschaften. Der Artikel Im Schweiße Deines Angesichts … erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Charakter und Ausmaß der Krise werden von vielen noch immer nicht gewürdigt. dDoch schon macht sich Ungeduld breit. Als sei staatliche Willkür und nicht die tobende Pandemie an der Krise schuld, mehren sich im Namen der Freiheit Proteste gegen die Ausgangssperre. Der Artikel Amerika probt schon mal die Wiedereröffnung der Wirtschaft erschien zuerst auf MAKROSKOP.

Jetzt sei das Zeitalter des Menschen angebrochen, las man letztes Jahr im Zuge des Klimastreiks gelegentlich. Anthropozän nenne man das. Ein zweifacher Irrtum. Wir sind im Zeitalter des Moralismus – Menschlichkeit zählt da kaum. Der Artikel Unser moralisches Zeitalter erschien zuerst auf MAKROSKOP.