After the world witnessed the traditional unity of the G7 turn into what looked like the remnants of a ring-fight, leaving six injured pugilists, the contender with most of the punching power has another political uppercut in store for us all – this time for the worldly warriors of the 29 member states of NATO.

NATO-Mitglieder, die immer noch Kolonien besitzen. Diese NATO-Staaten haben nicht die Ansicht, ihren Territorien bald die Unabhängigkeit zu schenken. Frankreich, des Vereinigte Königreich, die Niederlande, Dänemark und die Vereinigten Staaten bestehen nicht nur darauf, die Überbleibsel ihrer kolonialen Vergangenheit zu behalten, ihre Kolonien sind auch mit der militärischen Infrastruktur der NATO verwoben.

Seit 2012 trainiert die NATO in Tallinn die Abwehr von Cyberangriffen. Zu den diesjährigen Szenarien ist nur bekannt, dass moderne Angriffsmethoden auf kleine Telekommunikationsunternehmen geübt wurden. Eine Formulierung des Verteidigungsministeriums legt nahe, dass die teilnehmenden Teams die Grenze zu einem „Hacking Back“ ausgetestet haben.

Die Beschlüsse des Außenministertreffens der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit vom 24. April 2018 zeigen erneut: Die Nato-Staaten müssen ihr Geschäftsmodell aus Konflikt und Konfrontation ändern. Sonst droht eine weltweite Katastrophe.

Die vierte Gewalt möchte sich zu jeder Zeit unabhängig geben, aber immer noch Gewalt bleiben. Wenn man manche Berichterstattung liest, beschleicht einem das Gefühl, dass diese vierte Gewalt gar nicht so unabhängig ist.

Die russische Frachtfluggesellschaft Volga-Dnepr wird bis zum Jahresende die Bereitstellung von Transportflugzeugen An-124 Ruslan zum Transport von Luftfrachttransporten für die Nato einstellen. Das berichtet die französische Zeitschrift „Challenges“ unter Berufung auf eigene Quellen.
Letzte Aktualisierung am 30.06.2018 23:45

Any data to display

nach oben